Aktuelles Geschehen -- 2007

Oktoberfest der CSU ein voller Erfolg!
Bis in die frühen Morgenstunden des 3. Oktober feierten unsere Mitglieder zusammen mit unseren Freunden des Tennisclubs sowie der Kolpingfamilie im sehr gut besuchten Partystadel unseres Ehrenvorsitzenden Josef Daubenmerkl in Walbenreuth.
Zu den Klängen der 3-Mann-Band "Eschenbacher Vuarstodtmusi" gab es herzhafte warme und kalte Schmankerln. Zudem kamen die gepflegten Biere der Brauerei Nothhaft zum Ausschank. Als besonderen Service bot die CSU Waldershof ihren Gästen einen kostenlosen Fahrdienst Waldershof-Walbenreuth und natürlich wieder zurück an.
Angela Burger war unser zuverlässiger Chauffeur. Herzlichen Dank an dieser Stelle an sie, aber auch an unsern 2. Bgm. Josef Daubenmerkl für die freundliche Überlassung und Bereitstellung seines schönen Stadels. Ein herzliches Dankeschön aber auch allen weiteren Helfern sowie den zahlreichen Besuchern, die durch ihr Kommen zu dem Gelingen dieses schönen Abends wesentlich beitrugen.
Eine Wiederholung im Jahr 2008 ist fest eingeplant.

Stefan Müller




Ortsbegehung der CSU im Schwimmbad
Einen Überblick über den Fortschritt der aktuellen Bauarbeiten im Waldershofer Schwimmbad verschafften sich Mitglieder der Waldershofer CSU unter der Führung von Josef Daubenmerkl am 04.September 2007.
So sollen auf der neu geschaffenen Freifläche gegenüber des Eingangs ein Fußballfeld und ein Volleyballplatz angelegt werden. Ansprechend soll dieser Platz zusätzlich mit einem offenen Wasserlauf gestaltet werden. Im vorderen Teil des Schwimmbads wird beginnend an der neu geschaffenen Bocciabahn entlang des Straßenverlaufs eine Aufforstung angedacht, um entstandene Sturmschäden auszugleichen. Somit wird das Waldershofer Schwimmbad im nächsten Jahr auch für externe Besucher an Attraktivität gewinnen.


Foto: Stefan Neumann
Auf dem rechten Bild zu sehen: (v.l.n.r.):
Josef Daubenmerkl, Ottmar Andritzky, Liselotte Hegen, Angela Burger, Willibald Reindl, Helmut Härtl



CSU Waldershof besucht "GB Technics" in Waldershof
Eine Delegation von CSU, FU und JU haben die in Waldershof ansässige Firma "GB Technics" in der Bahnhofstraße besucht.
Die Leiterin Gerda Brunner stellte zusammen mit Herrn Wachter von den RIO-Werken die Geschäftsräume vor und gab einen detaillierten Einblick von der Idee bis zur Fertigstellung eines Kleidungsstückes. Von der Gestaltung am Computer mit CAD bis zum Schnitt am automatischen Cutter wurde jeder Schritt erklärt.

Herr Wachter erläuterte, dass man mit einer Nischenpolitik nicht den breiten Markt bedienen wolle, sondern sich auf eine Zielgruppe spezialisiert habe. Die gefertigen Textilstücke gehen zum großen Teil auch in das europäische Ausland. Die Besuchergruppe zeigte sich erstaunt, dass eine weltweit tätige Firma in Waldershof noch nicht weiter bekannt geworden ist, was sich aber mit dem Besuch jetzt geändert habe.

Auf dem rechten unteren Bild ist zu sehen: Herr Wachter von den RIO-Werken, Gerda Brunner (beide ganz links), der Bürgermeister Hubert Kellner, sowie der 2. Bgm. Josef Daubenmerkl und 3. Bgm. Willibald Reindl, die Stadträte Werner Spörer, Angela Burger, Willibald Reindl, Helmut Härtl, CSU-Ortsvorsitzender Stefan Müller (rechts außen) und JU-Ortsvorsitzender Mario Rabenbauer (rechts hinter Josef Daubenmerkl).






Bilder: Stefan Neumann



MdB Albert Rupprecht besucht Waldershof
Der Bundestagsabgeordnete Albert Rupprecht besuchte im Rahmen seiner Sommereise auch Waldershof.

Auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in Waldershof stellte er sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger und informierte über aktuelle politische Themen. Viele Menschen nahmen das Angebot wahr und informierten sich aus erster Hand.

Vertreter der örtlichen CSU, FU und JU begleiteten unseren Abgeordneten.

Der stellvertretende JU-Ortsvorsitzende
Stefan Neumann im Gespräch
mit MdB Albert Rupprecht
 




Albert Rupprecht im Gespräch
mit den Vertretern der Presse

v. l. n. r. AGL-Kreisvorsitzender und
Stadtrat Anton Strunz, Albert Rupprecht
und CSU-Stellvertreter und Stadtrat
Josef Daubenmerkl



Fahrradtour auf dem Radweg Kössain-Eger
Zur Fahrradtour auf dem Radweg Kössain-Eger konnte Vorsitzender Stefan Müller 12 Erwachsene und 8 Kinder begrüßen. Mit dabei war als "Gastfahrer" Roland Doerfler aus Marktredwitz. Von der CSU-Stadtratsfraktion waren lediglich Helmut Härtl und 3. Bgm. Willibald Reindl dabei, von der Vorstandschaft Stefan Müller.
Die Tour führte bei angenehmen Temperaturen auf dem schönen Radweg über Marktredwitz-Brand-durch das Gsteinigt in die Gaststätte "Bergbräu" in Arzberg. Anschließend ging es über Oschwitz-"Forellenmühle"-Stausee Arzberg wieder unserem Heimatort entgegen.
Sämtliche Bilder finden Sie hier.



CSU Waldershof besichtigte die Biogasanlage in Wolfersreuth
Am Montag, den 14.05.2007 besichtigte die CSU Waldershof die Biogasanlage in Wolfersreuth. Der Betreiber der Anlage, Siegbert Pirner (der Mann mit dem rot-weiß gestreiften T-Shirt und Brille), führte die interesssierten Gäste über das Gelände. Circa 20 solcher Anlagen existieren bereits im Landkreis Tirschenreuth.
Sämtliche Bilder zum Festakt finden Sie hier.



Teilnahme der JU Waldershof an der
ersten Regionalkonferenz der CSU

Auf der ersten Regionalkonferenz der CSU zum Thema Kommunalwahl 2008 waren aus Waldershof der stellvertretende JU-Ortsvorsitzende Stefan Neumann und JU-Ortsvorsitzender und CSU-Ortsgeschäftsführer Mario Rabenbauer in Roding.

Der Generalsekretär der CSU, Dr. Markus Söder, MdL, begrüßte die Anwesenden in der voll besetzten Stadthalle (Bild rechts). Söder erläuterte die Wichtigkeit der Kommunalwahl am 2. März 2008, auch im Hinblick auf die Landtagswahl im Herbst 2008.

Der Landesgeschäftsführer der CSU, Markus Zorzi, stellte die Werbelinie vor.

Martin Dess von der Werbeagentur Dessign
stellte das ABC des Wahlkampfs vor und gab viele interessante Hinweise für eine erfolgreiche Wahlkampfführung.

Aus der Praxis eine Wahlkämpfers berichtete Dr. Christoph Hammer, der Oberbürgermeister der Stadt Dinkelsbühl, der in einem umfangreichen Wahlkampf sein Mandat eroberte.

Zum Schluss stellte sich der Generalsekretär mit den beiden Waldershofern noch zu einem Erinnerungsfoto (rechts), während Mario Rabenbauer bereits das Reden an großen Pulten übte.



JU-Orstvorsitzender Mario Rabenbauer übt
für zukünftige Taten am Rednerpult